Flughafen Nürnberg: Cloud CMS als Basis für Alexa-Skill

erstes Alexa Projekt

Karsten
CMS Kunde Alexa
nue logo

nue alexa beschreibung

Kunde: Flughafen Nürnberg

Der Albrecht Dürer Airport Nürnberg ist der internationale Flughafen der Metropolregion Nürnberg und Bayerns zweitgrößter Flughafen. Betrieben von der Flughafen Nürnberg GmbH, fertigt der Flughafen jährlich rund 3,4 Millionen Passagiere ab. Nonstop-Flüge starten zu rund 50 innerdeutschen und europäischen Flugzielen wie Palma de Mallorca und Paris Charles de Gaulle, Charterflüge bedienen ab Nürnberg auch beliebte Urlaubsziele außerhalb Europas. Der Flughafen wurde mehrfach mit dem renommierten „Business Traveller Award“ als bester deutscher Flughafen ausgezeichnet und arbeitet ständig an einer weiteren Verbesserung der Servicequalität. Ein persönlicher Service für alle Fluggäste steht dabei im Vordergrund.


Projekt: Alexa-Skill für den Flughafen Nürnberg

Um Reisenden einen noch bequemeren Zugang zu jederzeit aktuellen Informationen rund um ihren Flug und andere Flughafendienste zu bieten, setzte Infopark in Zusammenarbeit mit Amazon einen Alexa-Skill für den Flughafen um.

Mit dem Flughafen Nürnberg-Skill und dem Alexa-Sprachservice bekommen Passagiere jetzt Informationen rund um den Albrecht Dürer Airport ganz einfach per Spracherkennung: Egal ob Fluggast oder Abholer, Nutzer der Amazon Echo-Produkte erhalten alle wichtigen Auskünfte direkt als sprachgesteuerte Informationen, und das rund um die Uhr. Zum Beispiel über Anfragen wie:

- Alexa, frage Flughafen Nürnberg, wie der Status zu Lufthansa 2158 ist.

- Alexa, frage Flughafen Nürnberg, welche Flüge es morgen nach London gibt.

- Alexa, frage Flughafen Nürnberg: Wo kann ich essen?

Nutzer können einen Mix aus allgemeinen Informationen und Live-Updates zu vorhandenen Flugdaten abfragen.


screen airpoer nue

Umsetzung

Das Infopark Consulting Team setzte die neue Lösung mit dem Alexa Skills Kit der AWS Developer-Konsole und im engen Austausch mit Amazons Alexa-Experten um. Dabei nutzten sie einen agilen Projektmanagementansatz. Im „Interaction Model“ definierte das Professional Services Team zuerst die sogenannten Intents und „Utterances“ als mögliche Fragestellungen, die von den Alexa-Nutzern angefragt werden könnten. Dann setzten sie mit Ruby on Rails den Endpoint um, der die Rückgabe der entsprechenden Informationen per Sprachausgabe steuert.

Statische Antworten wie „Wo kann ich essen?“ oder „Gibt es WLAN?“ lassen sich von den CMS-Redakteuren des Flughafens als CMS-Objekte ganz einfach im Cloud CMS Scrivito pflegen. Dynamische Fluginformationen, etwa zum Start- und Landestatus, werden bei Bedarf direkt aus einer Live-Datenbank abgerufen.


Lösung

Um den neuen Skill zu ermöglichen, stellte das Team den CMS-Content der Flughafen-Website über eine Schnittstelle auch zur maschinellen Ausgabe in anderen Applikationen in Verbindung mit Natural Language Processing (NLP) bereit. Die von Amazon genutzte intelligente AWS-Cloud-Technologie namens Lex – die hinter Alexa steckt – nutzt Deep-Learning-Funktionen und automatische Spracherkennung und kann deshalb auch variierende Benutzeranfragen verstehen.

Im Amazon Interface bereitgestellte Statistiken helfen dem Flughafen Nürnberg nun bei der Analyse und zukünftigen Optimierung des neuen Skills – damit die Kundenzufriedenheit bei den Fluggästen auch weiterhin steigt.