Das Interview: Frank Puscher

Journalismus, Social Media, Zukunft und Persönliches

Stefan
Interview Online Kommunikation Content Marketing Social Media Online Marketing Journalismus

Seit über 20 Jahren arbeitet Frank Puscher als freiberuflicher Journalist, Berater und Trainer in den Themengebieten E-Commerce und OnlineMarketing. Er berät Führungskräfte und unterstützt sie bei der regelmäßigen, persönlichen Stärkung ihrer Onlinekompetenz. Puscher begann seinen beruflichen Werdegang als Redakteur und Ressortleiter bei unterschiedlichen Verlagen und Medienhäusern wie Burda und ProSieben. Puscher hat sieben Bücher über Webdesign, Kreativität und Usability geschrieben.


Name: Frank Puscher

Wohnort: Hamburg

Alter: 51

Beruf: Personal Digital Trainer

Schuhgröße: 44

Lieblingswort: Asea Brown Bovery

frank Puscher2

Email: 
frank@puscher.de

Web: 
http://www.puscher.de/

frank puscher

Was sind die derzeit spannendsten Entwicklungen im Internet?

Künstliche Intelligenz wie Alexa und der gleichzeitige Abschied von der grafischen Schnittstelle, zum Beispiel durch Spracherkennung oder Textbots.


Welche Trends werden maßlos überschätzt?

Die Angst vor Disruption. AIRBnb ist riesig geworden und die Hotelbranche schreibt Wachstum und schwarze Zahlen. Uber paßt in Mitteleuropa sein Geschäftsmodell an und wird Lieferservice statt Taxi-Konkurrent. Google hat total Angst davor, dass die Menschen aufhören zu suchen, weil sie das durch intelligente Agenten oder das IoT machen lassen. Facebook verliert zusehends an Alltagsbedeutung.

Also: Keine Panik!


3 Quick Wins für Internet-Verantwortliche, die man sofort umsetzen kann.

Gucken, wofür es draußen spannende Crowdsourcing-Plattformen und Communities gibt, die einem 
a) Ideen liefern, 
b) Produkte designen oder 
c) bei der Vermarktung helfen. 
Wer alles selbst machen will, bleibt zu langsam.


Das letzte Buch das du gelesen hast?

Sebastian Fitzek, Das Paket


Deine Lieblingswebsite?

Youtube


Dein Lieblingstool für deine Arbeit?

  • Papier und Stift - da kann ich viel freier mit Textideen umgehen
  • Browser - da ist eh alles drin
  • Amazon Echo - Nur zeitweilig, weil ich das gerade teste
  • Und dauerhaft: Keywordplaner, GoogleTrends, Ubersuggest


Was würdest du sofort ändern, wenn du die Macht dazu hättest?

Zero Polution - Das geht sicher nicht auf einen Schlag, aber die Richtung muss stimmen. Man stelle sich vor, wir machen Sonnenstrom transportabel, dann machen wir Länder wie Syrien, den Libanon oder auch weite Teile Afrikas reich. Das würde auch andere Probleme lösen, wie zum Beispiel die Flüchtlingskrise.


Brauchen wir in Zukunft überhaupt noch Journalisten, oder übernehmen die Chatbots?

Geile Frage. Wenn wir sehen, wie klug Rechner geworden sind, im Abwägen von Risikokonstellationen oder Kosten-Nutzen-Rechnung (zum Beispiel Schachcomputer) fällt es schwer zu glauben, dass sie nicht irgendwann bessere Texte machen als wir. Zumal ein Großteil der Recherche aus dem Netz kommt. Dennoch spielt die menschliche Komponente eine Rolle. Das hat vor allem mit Emphathie zu tun und der Fähigkeit zu spontanem irrationalem Handeln. Zeigt nicht gerade der Erfolg von Influencer-Marketing, wie viel besser Menschen das können als Targeting-Maschinen?


Welcher Persönlichkeit (tot oder lebendig) würdest du gerne einmal begegnen?

Zählen Götter? Dann nehme ich Zeus, der sollte Ahnung haben, wie man die aktuellen Probleme gelöst kriegt. Ansonsten würde ich gerne mal ein Bier nit Scott Stratten trinken, dem bin ich gestern auf einer Konferenz begegnet. Einfach mal googeln.


Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen?

Maggi-Spätzle: Glaubt keiner, aber das ist eine Killerkombi aus handgeschabten Spätzle, Stück Butter ... großes Stück, Schnittlauch und richtig viel Maggi. Ausnahmslos jeder, der es probiert hat war - aus Höflichkeit oder nicht - begeistert.


Wann hast du zuletzt etwas Neues ausprobiert und was war das?

Alexa, letztes Wochenende. Am Mittwoch hab ich mich als Mitarbeiter des Botanischen Gartens in Berlin ausgegeben und Glühwein geschnorrt und heute habe ich ein Laugenbrötchen mit Honig gegessen. Schmeckt auch. Eigentlich passiert ständig was Neues.


Was sollte niemand von dir wissen?

Das ich viel zu lieb bin für diese Welt.


Welche Frage hätten wir dir stellen sollen?

Wie lange hast Du Zeit, um uns ein PAAR Fragen zu beantworten?


Dein letztes Wort:

Soweitistesnochnicht


Live und in Farbe können Sie Frank Puscher am 20. Februar 2017 auf der relaunch Konferenz in Berlin erleben