Infopark Lieblings-Tool: 1Password

Warum Infopark mit 1Password arbeitet

Stefan
Projektmanagement Projekt Team Sketch
download 1

Passwörter sicher managen mit 1password

Wohl jeder kennt das: Eine Webseite oder App fragt nach den persönlichen Login-Daten, aber man kann sich beim besten Willen nicht mehr an sein Passwort erinnern. Wie auch? Der durchschnittliche Deutsche hat Statistiken zufolge über 78 Online-Konten (http://www.marconomy.de/digital/articles/605153/) - und die dazu gehörigen Passwörter soll man sich alle merken?


Viele Nutzer versuchen das Problem zu lösen, indem sie entweder das gleiche Passwort für mehrere Dienste verwenden oder auf ganz einfache Standardpasswörter wie ‚123456’ oder ‚password’ zurückgreifen (http://www.telegraph.co.uk/technology/2017/01/16/worlds-common-passwords-revealed-using/). Beides birgt massive Sicherheitsrisiken, wie zahlreiche veröffentlichte Datenleck-Fälle immer wieder belegen.


Tipps von Experten, wie man ein Passwort so sicher – sprich unknackbar – wie möglich macht, gibt es im Internet zur Genüge. Zum Beispiel sollte ein Passwort mindestens 12 Zeichen lang sein, Groß- und Kleinschreibung sowie eine Kombination von Zahlen und Sonderzeichen enthalten. Damit der User aber bei seinen Dutzenden von komplizierten Passwörtern nicht den Überblick verliert und das Nutzen von Login-geschützten Online-Diensten einfach und bequem bleibt, empfiehlt sich der Einsatz eines Passwort-Managers.


Zum Beispiel 1password (1password.com), eine umfangreiche, intuitiv zu bedienende App, die nicht nur Passwörter, sondern auch andere wichtige Informationen wie Lizenzschlüssel und sogar Kreditkartendaten sicher aufbewahrt. Dazu nutzt die Lösung Advanced Encryption Standard (AES)-Verschlüsselung mit 256-Bit-Schlüsseln, die die Passwörter für Außenseiter unleserlich macht. Geschützt sind sie mit einem einzigen, sicheren Masterpasswort. Weil das Programm im Webbrowser integriert ist, genügt dann zum Einloggen auf Webseiten, für die der Nutzer ein Account hat, ein simpler Mausklick und auf mobilen Geräten ein Tippen mit dem Finger, um Zugang zu den verwalteten Apps zu bekommen. Auf mobilen Geräten ist auch die Nutzer-Authentisierung per Fingerabdruck möglich.


1password gibt es für die wichtigsten Betriebssysteme – Apple, Windows und Android – und in verschiedenen Ausführungen, von der Einzellizenz für Privatnutzer über die Familienlösung bis zur Enterprise-Variante. Und mit 1password Teams stellt der Anbieter eine App bereit, mit der sich nicht nur die Login-Daten für alle Mitarbeiter managen, sondern auch Dokumente und Daten sicher mit anderen Teammitgliedern teilen lassen.


Ausprobieren lohnt sich!


Bildschirmfoto 2017 07 25 um 16

Bildschirmfoto 2017 07 25 um 16