Infopark Lieblings-Tool: Authy

Warum Infopark mit Authy arbeitet

Stefan
Projektmanagement Projekt Authy
Authy Logo

Authy bietet bequeme Zwei-Faktor-Authentifizierung

Eine Lösung, die den sicheren Umgang mit passwortgeschützten digitalen Diensten wesentlich erleichtert, ist Authy (https://authy.com): Die Anwendung vereinfacht die Zwei-Faktor-Authentifizierung, also den zusätzlichen Sicherheitsschritt beim Einloggen in besonders sicherheitskritische Webseiten oder Apps. Neben dem Passwort muss der Nutzer bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) einen einmalig generierten Sicherheitstoken eingeben, der zum Beispiel an sein Handy geschickt wurde. Viele Verbraucher kennen das schon vom Online-Banking. Mit Authy kann man aber bequem auch viele andere Dienste auf 2FA umstellen und so doppelt absichern.


Die kostenlose App wird vom Hersteller als Alternative zum ‚Google Authenticator’ angeboten. Einmal auf dem Handy oder Desktop installiert und entsprechend eingerichtet, unterstützt sie zahlreiche Dienste wie Google, Evernote, Gmail und Dropbox, indem sie die zeitlich begrenzten Einmalcodes oder Token generiert und zwischen mehreren Geräten sicher synchronisiert. Damit entfällt der potenziell unsichere Zwischenschritt, in dem der Web-Dienst den Einmaltoken erst per SMS an das Handy schickt: Mit Authy hat der Anwender seinen sicheren Code immer sofort zur Hand.


Die Token, die jeweils für nur 30 Sekunden gültig sind, kann der Nutzer von allen zugeordneten Geräten ablesen, also vom Handy, vom Tablet oder sogar von seiner Apple Watch. Dabei kann er auch noch auf die benötigten Token zugreifen, wenn das Endgerät gerade offline ist. Die optionale Funktion für verschlüsselte Backups stellt sicher, dass auch bei Verlust eines Endgeräts der Zugriff zu den mit 2FA abgesicherten Diensten erhalten bleibt. Zudem lässt sich Authy einfach auf weitere Geräte übertragen, zum Beispiel, wenn der Nutzer auf ein neueres Handymodell umsteigt.


Die Authy-App gibt es nicht nur für mobile Endgeräte mit iOS- oder Android- Betriebssystem, sondern inzwischen auch für Mac- Linux- und Windows-Computer. Entwickler können Authy in ihre eigenen Applikationen mit einbauen.


Authy lässt sich bei allen Web-Diensten einsetzen, die Google Authenticator unterstützen. Auf der Webseite des Anbieters (https://authy.com) finden sich die entsprechenden Anleitungen zum Einrichten der Dienste mit der App. Und: Die Liste der Dienste, die optionales 2FA anbieten, wächst ständig.


Bildschirmfoto 2017 07 25 um 17

Bildschirmfoto 2017 07 25 um 17