Infopark Lieblings-Tool: Amazon S3

Leistungsfähige Speicherplattform in der Cloud

s3 amazon logo

Leistungsfähige Speicherplattform in der Cloud: Amazon S3

Mit der Zunahme an vernetzten Geräten und Diensten sowie der fortschreitenden Digitalisierung von Prozessen wachsen auch die Datenmengen, die von Unternehmen gesammelt und verarbeitet werden. Nur, wohin mit den ganzen Daten?

Mit seinem Simple Storage Service (S3) stellt Amazon eine leistungsstarke und hochgradig skalierbare Objektspeicherplattform in der Cloud zur Verfügung. Die Plattform erlaubt es Kunden, praktisch unbegrenzte Datenmengen in ihrem nativen Format zu speichern. So lassen sich alle Daten aus zahlreichen unterschiedlichen Quellen – wie Websites, mobile Apps und Unternehmensapplikationen – sicher und bequem verwalten und von einer beliebigen Anzahl von Anwendungen weiter nutzen. Die Anwendungsoberfläche ist leicht verständlich, die Kosten bleiben transparent.


Aufgaben wie Sicherheit und Compliance können S3-Kunden getrost Amazon überlassen. Amazon hat die S3-Plattform auf maximale Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit ausgelegt. So werden Daten beispielsweise auf mindestens drei verschiedene Standorte verteilt und der Service unterstützt drei unterschiedliche Arten der Datenverschlüsselung sowie zahlreiche Sicherheitsstandards.

Zu den Einsatzmöglichkeiten von S3 gehören die Archivierung von Daten, Big Data-Analysen sowie die Datenwiederherstellung im Notfall.

Laut dem Analystenhaus Gartner weiß „AWS besser als jeder andere Anbieter, wie Kunden groß angelegte Speicherservices in der öffentlichen Cloud einsetzen“. Unternehmen, die Amazon S3 als Lösung wählen, können also nicht viel falsch machen.