Infopark Lieblings-Tool: Buffer

Warum Infopark mit Buffer arbeitet

Stefan
Projektmanagement Projekt Team Buffer
buffer logo

Die Social Media-Präsenz mit Buffer optimieren

Die meisten Unternehmen pflegen heute mehrere Social Media-Kanäle gleichzeitig. Doch das tägliche Planen und Veröffentlichen von Inhalten, Posts und Updates kann zeitraubend sein. Hilfe kommt von Buffer, einem Tool, das das automatische, zeitversetzte Posten auf mehreren Plattformen gleichzeitig übernimmt.


Buffer erlaubt es, mehrere Posts auf einmal für die spätere Veröffentlichung in verschiedenen sozialen Netzwerken aufzureihen. Nutzer können dabei die Reihenfolge der einzelnen Posts festlegen, die Social-Media-Kanäle auswählen, auf denen die Posts jeweils erscheinen sollen, sowie Zeitfenster und Häufigkeit der Veröffentlichung auf den unterschiedlichen Plattformen definieren. Buffer versendet die vorgefertigten Posts dann automatisch zu optimierten Zeiten, zum Beispiel auch über mehrere Tage hinweg verteilt.


Buffer deckt mit diesem Service bereits eine Reihe von sozialen Netzwerken ab, derzeit Facebook, Google+, LinkedIn, Twitter, Pinterest und Instagram. Das Browser-Plugin ist besonders einfach zu bedienen: Mit einem Mausklick lassen sich neu gefundene oder erstellte Inhalte, Links, Tweets und Posts zu den geplanten Social Media-Updates hinzufügen. Daneben gibt es Buffer-Apps für iOS und Android, so dass Nutzer ihre Inhalte jederzeit und von überall aus in die Warteschlange einstellen können. Bilder werden nach Wunsch direkt von den Webseiten mit angehängt. Neuerdings lassen sich auch Videos posten.


Weitere Optionen bei Buffer sind automatisch verkürzte Links (etwa mit buff.ly oder bit.ly) oder das Integrieren von RSS-Feeds. Ab der Small Business-Version lassen sich auch weitere User hinzufügen, damit das Tool im Team genutzt werden kann.

Ebenfalls ab der Small Business-Version mit dabei: Buffers Analyse-Feature, mit dem sich nach der Veröffentlichung beurteilen lässt, welche Posts besonders viel Feedback oder Interesse gefunden haben. Das Tool zeigt zum Beispiel Statistiken zu Likes, Retweets und der Anzahl der Leser, die auf einem Link geklickt haben. Diese Auswertungen helfen auch dabei, für jede Plattform die besten Zeitfenster zum Posten zu bestimmen.


Mit Buffer kann man rund um die Uhr in sozialen Netzwerken präsent und aktiv sein. Über drei Millionen Nutzer können nicht irren: Die intuitive Bedienung macht Buffer zu einem besonders nützlichen Tool, um beim Pflegen der Social Media-Kanäle Zeit zu sparen und dank aktueller und ständig neuer Inhalte eine größere Zielgruppe effektiver zu erreichen.

https://buffer.com


buffer bsfoto