Schritt für Schritt zur SEO-Website

Inhalte OnPage für Suchmaschinen optimieren 

Sebastian Thiele
CMS Content Management System SEO Search Engine Optimisation OnPage-Optimierung

In unserem ersten Blog-Eintrag zum Thema SEO, wurde angerissen wie der Umgang mit einem Content Management System günstiger sein kann als eine SEO-Agentur zu beauftragen.

Darauf aufbauend entsteht jetzt eine Anleitung, in der Schritt für Schritt erklärt wird, wie eine Website OnPage und OffPage vor dem nächsten Relaunch oder für die weitere Pflege fit gemacht wird. In diesem Beitrag werden vor allem Meta-Themen der OnPage-Optimierung behandelt, die beachtet werden sollten, während wir im nächsten Eintrag Tipps zur optimierten Gestaltung von Website-Inhalten geben.

Nicht mehr als zwei Keywords pro Seite

Zuerst sollte man ein bis maximal zwei zu optimierende Keywords für eine Seite festlegen. Der Grund hierfür liegt vor allem in der inhaltlichen Gestaltung der Website. Kurz gesagt, gibt es diese Faustregel, um eine klare und natürliche Strukturierung der Inhalte für die Suchmaschine zu geben. Das Festlegen auf Keywords ist vor einem Web-Relaunch wichtig, um diese in die Gestaltung der gesamten Seite einzubeziehen.

Alter der Website

Auch das Alter der Website spielt eine Rolle in der Gewichtung von Google und wird als sehr wichtig eingestuft. Lange bestehende Websites werden besser bewertet, da dies Auskunft über die Seriosität und Glaubwürdigkeit einer Website gibt. 

Ältere Websites haben oft auch einen höheren Bekanntheitsgrad und konnten über die Zeit viele Verlinkungen erhalten. Die Seiten werden somit regelmäßiger von Suchmaschinen besucht.

Das soll jedoch nicht heißen, dass mit einer neuen Website schnell andere Wege eingeleitet werden sollten, um an Seriosität zu gewinnen. 
Viele Anbieter erstellen sich zahlreiche Websites, die sie nutzen, um diese untereinander zu verlinken. Da diese Seiten jedoch meist sehr jung sind, werden sie von Suchmaschinen nicht hoch gewertet. Weiterhin werden "Linkfarmen" von Google abgestraft. Eine neue Website sollte man also eher geduldig weiter optimieren, anstatt eine vielleicht fälschliche Maßregelung zu erhalten.  

Seitentitel mit prominentem Keyword

Ein essentieller Optimierungspunkt ist der Seitentitel.

Normalerweise betrachtet man den Titel einer Webseite nur dann, wenn man eine Seite in seinen offenen Tabs sucht oder eine Seite als Bookmark ablegt. Aus der Sicht von Google ist der Seitentitel aber um einiges wichtiger als nur zum Speichern. Google nutzt den Seitentitel dafür, das Suchergebnis auf der Übersichtsseite anzuzeigen. Damit hat der Seitentitel zwei Bedeutungen.

Beispiel eines eindeutigen Seitentitels von Wikipedia in den Suchergebnissen von Google.
  1. Er wird von Google als wichtiger Rankingfaktor angesehen.
  2. Er wird dazu verwendet, die Seite zu präsentieren. Ist also ein wichtiger Faktor zur Konvertierung der Suchenden.

Beide Punkte zeigen, dass man nicht einfach irgendetwas als Titel nutzen sollte, sondern lieber etwas, das sowohl den Benutzer als auch die Schumaschine anspricht.

Da der Seitentitel so wichtig ist, jedoch oft missachtet wird, wird anhand des folgenden Beispiels erläutert was zu beachten ist:

Die "Muster AG" möchte mit dem Keyword "Raumerheller" gefunden werden:

  • Der Name der Firma sollte am Ende des Seitentitels stehen.

Viele Seiten haben den Namen der eigenen Seite oder Firma am Anfang des Seitentitels, beispielsweise:
"Muster AG - Raumerheller für das gewisse Ambiente"

  • Das Keyword sollte prominent platziert werden.

Oft wird der Fehler gemacht, das Keyword hinter den Firmennamen zu stellen. Bis auf wenige Seiten (wie die Startseite oder die Über uns-Seite) macht es aber nicht viel Sinn den Firmennamen so prominent zu platzieren.

  • Die Grenze von 70 Zeichen im Suchergebnis-Titel muss beachtet werden.

Noch schlimmer wird es, wenn die Zeichengrenze, die einen Titel haben sollte, durch den Firmennamen und einen Slogan blockiert wird und das Keyword nicht mehr zur Geltung kommt. Denn Google schneidet den Titel bei der Anzeige nach 70 Zeichen ab.
Aus "Muster AG – wir machen das richtige Licht für ihr Wohlbehagen - Die neue Generation Raumerheller" würde Google also folgendes machen: "Muster AG – wir machen das richtige Licht für ihr Wohlbehagen - Die…".

Das Keyword verschwindet demnach aus der Anzeige. Weniger schlimm wäre es aber, wenn nur der Firmenname abgeschnitten ist.

  • Das Positiv-Beispiel wäre eher etwas wie: 
    "Die neue Generation Raumerheller – Muster AG"

CMS unterstützt beim Relaunch: Seitentitel nie mehr vergessen

Mit einem passenden Content Management System sollte die Pflege des Seitentitels jedoch kein Problem sein. Alle zeitgemäßen Systeme lassen Web-Redakteure solche und andere Meta-Attribute automatisch pflegen.

Ein Beispiel aus dem Infopark Cloud CMS: Nach dem Einpflegen des Seitentitels im CMS…

Vorteilhaft daran ist, dass der Titel jederzeit geändert werden kann und beim Anlegen einer neuen Seite verpflichtend ausgefüllt werden muss. 

Der Seitentitel einer Website sollte nicht mehr als 70 Zeichen lang sein.
…taucht dieser sofort im Browser auf.

Der Einsatz eines CMS empfiehlt sich auch zur Pflege der im weiteren genannten Meta-Informationen.  

Meta-Informationen: Description und Keywords

Neben dem Titel einer Website gehören zu den Meta-Informationen, die eine Website im head des HTML-Codes hat, auch die Description sowie die Keywords. 

Die Description ist für die Suchanzeige einer Suchmaschine notwendig, da diese als erster Text nach dem Titel der beschreibende Abschnitt eines Suchergebnisses ist und als dieser abgebildet wird.
Meta-Keywords hingegen werden auf der Ergebnisseite einer Suche nicht angezeigt, von den meisten Suchmaschinen aber ausgelesen und mehr oder weniger gewichtet. 

Beide Informationen sind für die Positionierung der Website allerdings derzeit kaum relevant, da diese oft fälschlich benutzt wurden, um mit unpassenden Stichworten Besucher zu generieren.

Allerdings sollten die Angaben dennoch ausgefüllt werden, da sich der Algorithmus einer Suchmaschine jederzeit ändern und die Wichtigkeit wieder steigen kann. 

Beispiel für ein CMS, dass das Eintragen von Meta-Attributen abfragt.
Ein Beispiel zur Pflege in einem CMS. Über weitere Details, um Suchmaschinen das Durchsuchen der Website zu erleuchten, berichteten wir kürzlich in dem Artikel SEO-Unterstützung dank CMS kinderleicht.

Suchbegriff in Domain und URL verwenden

Besteht die Website-Domain aus dem zu optimierenden Wort, ist die Platzierung in Suchmaschinen besonders hoch. Für unser Beispiel bedeutet dies, dass www.raumerheller.de bei Eingabe des gleichnamigen Suchbegriffs in der Ergebnisliste auf den höheren Plätzen gelistet sein wird.

Wichtig ist auch die Top-Level-Domain: Welches Länderkürzel am Ende der Domain steht, bestimmt die regionale Gewichtung (beispielsweise ".de" für Deutschland).

Bei einer Unterseite, sollte das zu optimierende Stichwort in der URL vorkommen. Die Seite www.muster-ag.de/raumerheller ist ein selbstsprechender Link und gibt Auskunft darüber, dass für Raumerheller eine extra Seite auf der Website angelegt wurde, also vom Betreiber selbst als wichtig eingeschätzt wird.

HTML-Standards einhalten

Zum Schluss sollten zur Einhaltung technischer bzw. Meta-Ebene-betreffender Suchmaschinenoptimierung auch die HTML-Standards nach W3C eingehalten werden.

Zwar können die meisten Suchmaschinen heute auch fehlerhaften HTML-Code durchlaufen, doch alte Webbrowser können ungewollt auf fehlerhaften Code reagieren. Daher sollte man auch die technische Umsetzung überprüfen.

Zusammenfassend ist es also schon vor Beginn eines Web-Projektes wichtig, sich mit solch kleinteiligen Themen auseinanderzusetzen. Gerade die Wahl der Domain, kann entscheidend für das "Gefunden werden" im Web sein und auch die anderen Themen steuern Stück für Stück auf eine hohe Gewichtung der Website zu.

Doch der Einsatz eines Content Management Systems kann bei den mühsamen Schritten der Suchmaschinenoptimierung helfen. Vorab ist es jedoch auch hier ratsam, einen Vergleich einzuholen, welches CMS für die verschiedenen Web-Projekte nötig ist.